Mäßig lief es bislang für Valentino Lazaro bei Inter Mailand. Sportlich stehen die Nerazzurri zwar gut da, nur hat der Österreicher daran keinen nennenswerten Anteil. Sein Einsatz in der zweiten Halbzeit der Champions League-Partie gegen Slavia Prag (1:1) ist bis dato sein einziger im blau-schwarzen Trikot.

Deshalb, so berichtet das Portal ‚Tuttomercatoweb.com‘, könnte aus dem Blau-Schwarzen erneut ein Blau-Weißer werden. Demnach verfolgt Ex-Arbeitgeber Hertha BSC Lazaros Situation aufmerksam und könnte den 22-Jährigen für eine halbjährige Leihe zurück nach Berlin lotsen. Unklar sei aber noch, was Lazaro und Inter von der Idee halten.

UnpassendFT-Meinung: Die Alte Dame hat extra Marius Wolf von Borussia Dortmund ausgeliehen, um Vakanzen auf der rechten Außenbahn zu vermeiden. Die Lücke, die der Lazaro-Abgang hinterlassen hat, ist somit geschlossen. Dass die Berliner ihren Ex-Spieler nun plötzlich wiederhaben wollen, wäre kaum nachzuvollziehen.

Update: Berater Max Hagmayr dementiert die Meldung aus Italien gegenüber ‚Laola1‘: „Es gibt weder von Inter noch von Hertha oder von uns die Intention, das zu tun. Es hat weder ein Gespräch in diese Richtung, noch sonst irgendwas gegeben. Schade, dass man auf solche Fake-News überhaupt reagieren muss.“