Schalke 04 bemüht sich angeblich um Adem Ljajic vom FC Turin. Das italienische Onlineportal ‚Tuttomercatoweb.com‘ berichtet vom königsblauen Interesse am offensiven Mittelfeldspieler. Demnach hat S04 bereits ein Angebot für Ljajic abgegeben.

In Turin besitzt der Serbe noch einen Vertrag bis 2020. Der Serie A-Klub fordert 15 Millionen Euro Ablöse, heißt es. Für neun Millionen hatte man Ljajic vor zwei Jahren von der AS Rom verpflichtet. Seither hat sich der 26-Jährige zum Leistungsträger aufgeschwungen.

In der vergangenen Saison bestritt Ljajic 28 Pflichtspiele für Turin und markierte dabei sechs Tore und 13 Assists. Mit der serbischen Nationalmannschaft nahm er am Sommer an der WM teil. Beim Turnier in Russland kam Ljajic bei allen drei Partien zum Einsatz.

FT-Meinung: Die Schalker Kaderplanungen für die neue Saison sind fast abgeschlossen. Priorität hat die Verpflichtung des defensiverem Sebastian Rudy. Sollte der Deal mit dem Bayern-Profi klappen, werden wohl rund 20 Millionen Euro fällig. Ein Ljajic-Transfer wäre dann aus finanziellen Gründen eher kein Thema mehr. Dass man den Rechtsfuß auf dem Schirm hat, ist aber denkbar.