Die offizielle Bestätigung steht noch aus, doch Dantes Abschied von Borussia Mönchengladbach scheint beschlossene Sache. Nach der ‚Bild‘ und der Münchner Lokalpresse vermeldete am Sonntag auch die ‚Süddeutsche Zeitung‘ den Transfer des Brasilianers zum FC Bayern München als perfekt. Damit muss ‚Fohlen‘-Manager Max Eberl nicht nur Ersatz für Marco Reus und Roman Neustädter, sondern auch für seinen Abwehrchef verpflichten.

Auf seiner Suche ist Eberl offenbar auf Bram Nuytinck gestoßen. Der 21-Jährige spielt seine zweite Saison als Stammspieler beim niederländischen Erstligisten NEC Nijmegen. Laut ‚Voetbal International‘ steht der Innenverteidiger unter Beobachtung, beim 2:0-Sieg gegen De Graafschap am Sonntag waren demnach Scouts aus Gladbach anwesend. Nuytinck ist wie Dante Linksfuß, erste internationale Erfahrungen sammelte er als Kapitän der U21-Auswahl der ‚Oranje‘. Allerdings ist er noch bis 2015 an Nejmegen gebunden, zudem ist die Konkurrenz vielschichtig.

In der Vergangenheit soll Nuytinck ein Thema bei Juventus Turin und dem SSC Neapel gewesen sein, am Sonntag bekamen die Beobachter aus Gladbach laut ‚Voetbal International‘ Gesellschaft vom FC Everton und dem VfL Wolfsburg. Dort hat Trainer Felix Magath nach vielen Wechselspielen in Marco Russ und Felipe endlich ein weitgehend stabiles Innenverteidiger-Duo gefunden.

Dahinter jedoch wird es duster. Hrvoje Čale spielt keine Rolle, Alexander Madlung scheint in der Gunst des Trainers ebenfalls gesunken zu sein. Um den zweifachen Nationalspieler halten sich Gerüchte, wonach der 1. FC Nürnberg interessiert sei. Chris’ Vertrag läuft aus und ob Robin Knoche das Zeug zur Bundesligaspieler hat, bleibt abzuwarten. Gleiches gilt für Bjarne Thoelke, der gute Ansätze zeigte, derzeit jedoch unter einer vom Verein nicht näher benannten Verletzung leidet.