Bei Borussia Mönchengladbach laufen schon jetzt die Planungen für die Saison 2019/20 an. Die Fohlen werden dann aller Voraussicht nach wieder international vertreten sein und brauchen entsprechend mehr Personal. Nach Informationen der ‚Sport Bild‘ würde sich Max Eberl nach Möglichkeit gerne bei der Bundesliga-Konkurrenz bedienen.

Dem Blatt zufolge stehen Niklas Stark von Hertha BSC und Marc-Oliver Kempf vom VfB Stuttgart beim Gladbacher Sportdirektor hoch im Kurs. Das Duo ist zwar noch langfristig gebunden, die Aussicht auf die Königsklasse könnte aber locken. Vor allem bei Kempf bestehen gute Chancen, sofern der VfB die Klasse nicht halten kann.

Als Perspektivspieler auf dem Zettel steht zudem William Saliba von St. Étienne. Der 17-jährige ist drauf und dran, den endgültigen Durchbruch in der Ligue 1 zu schaffen. Fünf Ligaspiele stehen in der laufenden Saison zu Buche.

Eine sofortige Verstärkung für internationale Aufgaben wäre Saliba aber nicht. Doch die Borussia muss sich auch für die Zukunft rüsten. 2021 laufen die Verträge von Matthias Ginter und Nico Elvedi aus. Erstgenannter ist Thema bei Tottenham und Arsenal, Elvedi soll auf dem Zettel von Manchester City stehen. Eberl tut gut daran, frühzeitig zu planen.