Heldt rudert zurück: Noch keine Einigung mit Huntelaar

Heldt rudert zurück: Noch keine Einigung mit Huntelaar

21.12.2012 - 14:56 Fußball Deutschland » Bundesliga Kommentare

Klaas-Jan Huntelaar hat sich noch nicht entschiedenKlaas-Jan Huntelaar hat sich noch nicht entschieden©Maxppp

Die Gespräche zwischen Klaas-Jan Huntelaar und den Verantwortlichen von Schalke 04 befinden sich auf der Zielgeraden. Ob der 29-jährige Stürmer seinen auslaufenden Vertrag verlängert, ist Horst Heldt zufolge weiter offen. Ein positives Indiz: Im Trainingslager Anfang Januar wird der Niederländer mit an Bord sein.

Klaas-Jan Huntelaar lässt die Verantwortlichen und Anhänger von Schalke 04 weiterhin im Unklaren darüber, ob er seinen im Sommer auslaufenden Vertrag bei den ‚Knappen‘ verlängert oder nicht. Horst Heldt zufolge gehen die Gespräche mit Huntelaar-Berater Arnold Oosterver in die richtige Richtung. Eine endgültige Einigung ist allerdings noch nicht in Sicht.

Ich kann bestätigen, dass es ein weiteres Gespräch gegeben hat und die Tendenz positiv ist, aber noch keinen Vollzug vermelden“, erklärt der Manager gegenüber ‚RevierSport‘. Laut ‚Bild‘ winkt dem Nationalspieler eine Gehaltserhöhung von bisher sechs auf sieben Millionen Euro pro Jahr, sollte er sich zu ‚Königsblau‘ bekennen.

Ich schaue mir alles an und versuche dann, eine Entscheidung zu treffen“, erklärt Huntelaar im Interview mit ‚Sport 1‘. Bis zum 1. Januar ist der Torschützenkönig der vergangenen Saison im Urlaub. Im Anschluss daran wird er definitiv mit dem Rest der Mannschaft zur Rückrundenvorbereitung nach Katar fliegen: „Im Januar fangen wir wieder neu an und haben im Trainingslager mehr Zeit, gemeinsam zu arbeiten.

Ein eindeutiges Bekenntnis steht nach wie vor aus. Nichtsdestotrotz deutet vieles darauf hin, dass Huntelaar sein Arbeitspapier im neuen Jahr ausdehnen wird.

Martin Müller-Lütgenau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Suche