Nach dem Wechsel von Tom Starke zu Bayern München und dem Abgang von Daniel Haas zu Union Berlin sieht sich Markus Babbel dazu gezwungen, noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv zu werden. Der Trainer und Manager der TSG Hoffenheim ist auf der Suche nach einem jungen, entwicklungsfähigen Torwart und ist dabei offenbar in Polen fündig geworden.

Polischen Medienberichten zufolge zeigen die Kraichgauer Interesse an Lukasz Skorupski von Górnik Zabrze. An dem 21-jährige Schlussmann sollen nach Informationen von ‚Przeglad Sportowy‘ neben Hoffenheim auch der SC Freiburg und der FC Augsburg Interessen zeigen. Skorupski absolvierte in der abgelaufenen Saison der Ekstraklasa 27 Spiele und soll sich durch seine guten Leistungen ebenfalls in den Fokus von englischen und italienischen Klubs gespielt haben.

Bereits im Feburar berichtete das Blatt von dem Interesse der Hoffenheimer an dem polnischen U21-Nationalspieler. Demzufolge hätten Abgesandte des Bundesligisten Skorupski beim Spiel gegen Legia Warschau (2:0) beobachtet, in dem der Schlussmann seinen Kasten sauber hielt. Die Ablösesumme für den Youngster soll rund 1,5 Millionen Euro betragen. Ob sich Babbels Interesse weiter konkretisiert, müssen die kommenden Wochen zeigen.