Ryan Babel soll die TSG Hoffenheim in diesem Sommer verlassen. Grundsätzlich ist Markus Babbel dabei egal, wohin der Weg des Niederländers führt, sofern der neue Klub den Ablöseforderungen der Hoffenheimer nachkommt.

Erster Anwärter auf die Verpflichtung des 25-Jährigen ist derzeit der AC Florenz. Wie Babels Berater Winny Haatrecht dem ‚kicker‘ erklärt, sind die Verhandlungen mit den Italienern bereits abgeschlossen. Der Spieler werde sich nun überlegen, ob er das Angebot der Fiorentina annimmt.

Hoffenheim hatte sich schon in der vergangenen Woche mit dem Serie A-Klub auf die Transfermodalitäten verständigt, berichtete die ‚Gazzetta dello Sport‘. Bei der TSG verdient Babel rund 1,5 Millionen Euro pro Jahr und es ist unklar, ob er Gehaltseinbußen in Kauf nehmen will. In Hoffenheim hat der 25-Jährige keine Zukunft, da er sportlich nicht überzeugte und sich sein Salär nach Angaben seines Beraters bei vier weiteren Einsätzen verdoppeln würde.