Honigstein kontert Zorc und Watzke: ManCity bot Džeko für Lewandowski

Honigstein kontert Zorc und Watzke: ManCity bot Džeko für Lewandowski

07.03.2013 - 17:46 Fußball Deutschland » Bundesliga Kommentare

Die Gerüchteküche um Edin Dzeko brodeltDie Gerüchteküche um Edin Dzeko brodelt©Maxppp

Edin Džeko ist in aller Munde. Der Bosnier gilt als möglicher Nachfolger für Robert Lewandowski bei Borussia Dortmund, sollte dieser seine Wechselabsichten in die Tat umsetzen. Laut Raphael Honigstein wurde den BVB-Verantwortlichen im vergangenen Oktober ein Tausch Džeko gegen Lewandowski angeboten.

Wann Robert Lewandowski Borussia Dortmund verlässt, ist offen. Spätestens 2014 wird der Pole bei einem neuen Verein anheuern. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass der Nationalspieler bereits in diesem Sommer seine Koffer packen wird. Dann bietet sich den Verantwortlichen letztmalig die Gelegenheit, noch Ablöse zu kassieren.

Durch die Einnahmen in der Champions League stehen Manager Michael Zorc ausreichende Mittel zur Verfügung, um einen adäquaten Ersatz zu verpflichten. Edin Džeko ist – glaubt man Geschäftsführer Hans Joachim Watzke – kein Thema im Signal Iduna Park. Ein Treffen zwischen Entscheidungsträgern des Revierklubs und Manchester City hat Zorc zufolge niemals stattgefunden. Laut Raphel Honigstein ist dies nur die halbe Wahrheit.

Dem England Experten zufolge wurde dem BVB im vergangenen Oktober bei einem Abendessen der Klub-Bosse vor dem Champions League-Spiel beider Mannschaften ein Tausch Robert Lewandowski gegen Džeko angeboten. Der renommierte Journalist beruft sich auf eine Quelle, „die mit am Tisch saß.

Lewandowski, an dem Bayern München großes Interesse bekundet, hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass er davon träumt, eines Tages in die Premier League zu wechseln. Das damals angedachte Tauschgeschäft könnte sich immer noch als Win-Win-Situation erweisen, da Dortmund in diesem Fall keinen direkten Konkurrenten stärken würde.

Martin Müller-Lütgenau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Suche