Als Joris Mathijsen in den Urlaub aufbrach, war der Innenverteidiger davon überzeugt, er würde zum Trainingsauftakt des Hamburger SV am 26. Juni an die Elbe zurückkehren. Die Chancen dafür scheinen geringer denn je. Die Hanseaten ließen bereits vor geraumer Zeit erkennen, dass sie einem Wechsel des 31-Jährigen keine Steine in den Weg legen würden, sollte ein Klub die passende Ablöse zahlen. Der Vertrag des Niederländers endet im Juni 2012.

Ajax Amsterdam machte bereits mehrfach deutlich, dass man durchaus gewillt sei, Mathijsen in die Amsterdam ArenA zu holen. Den Niederländern droht offenbar Konkurrenz von der iberischen Halbinsel. Wie das Hamburger ‚Abendblatt‘ berichtet, ist auch ein namentlich nicht genannter spanischer Verein an den Diensten des 31-Jährigen interessiert.

Mathijsen spielt seit fünf Jahren für den HSV. In diesen absolvierte der Innenverteidiger 148 Bundesliga-Spiele, in denen er sechs Tore erzielte. Die erfolgreichste Saison, die der Abwehrspieler an der Elbe erlebte, war die Spielzeit 2008/09, als die Hanseaten in Pokal und UEFA-Cup das Halbfinale erreichten, jedoch in beiden Wettbewerben an Werder Bremen scheiterten.