Der Hamburger SV macht deutlich, dass man Mittelfeldspieler Hakan Çalhanoğlu gerne schon im Winter an die Elbe holen möchte. „Unsere jungen Leute sollen und werden sich entwickeln, wie der Karlsruher Hakan Çalhanoğlu, der vielleicht schon im Winter zu uns kommt. So ist es jedenfalls im Vertragswerk vorgesehen“, zitiert der ‚kicker‘ HSV-Boss Carl-Edgar Jarchow.

Die Hanseaten zahlten rund 2,5 Millionen Euro Ablöse für Çalhanoğlu an den Karlsruher SC. Ursprünglich wurde vereinbart, dass der 18-jährige Kreativspieler die aktuelle Saison bei den Badenern zu Ende spielt. Dieser Plan ist jedoch nicht in Stein gemeißelt und hängt nicht zuletzt von der sportlichen Entwicklung des KSC ab.

Spielen wir um den Aufstieg, bleibe ich auf alle Fälle. Wenn wir im Mittelfeld stehen, weiß ich nicht, was die Verantwortlichen planen“, erklärte der türkische Junioren-Nationalspieler kürzlich, für den bislang drei Treffer in sieben Ligaspielen zu Buche stehen.

Derzeit befindet sich der KSC auf dem aufsteigenden Ast und rangiert nach zwei Siegen in Folge auf Tabellenplatz zehn in der dritten Liga. Die Aufstiegsränge liegen aktuell allerdings noch außer Reichweite. Gut möglich, dass die Anhänger des HSV Çalhanoğlu bereits in der Winterpause an der Elbe begrüßen können.