Der Hauptdarsteller der internationalen Gerüchteküche ist Jahr für Jahr Juventus Turin. Die Liste der Spieler, an denen die ‚Alte Dame‘ (angeblich) interessiert ist, liest sich wie ein ‚Who is Who‘ des Fußballs. Bereits vor einem Jahr fand auch Eljero Elia Eingang in diese edle Runde. Der Niederländer wäre gern gewechselt, doch der Hamburger SV verweigerte die Freigabe.

Laut ‚Tuttosport‘ versuchte die ‚Alte Dame‘ auch in diesem Sommer ihr Glück. „‚Juve‘ ist an meinem Klienten interessiert. Die Italiener haben vor ein paar Tagen ein Angebot abgegeben und es gab Kontakt mit Juventus-Sportkoordinator Fabio Paratici. Wenn sich die beiden Vereine wirtschaftlich einig werden, steht einem Wechsel nichts mehr im Wege, denn der Spieler würde sehr gerne in der Serie A spielen“, zitierte die Hauszeitung der ‚Alten Dame‘ Elia-Berater Frank Schouten.

Der allerdings will diese Sätze nie gesagt haben. „Das stimmt nicht. Es gibt keinen Kontakt zu Juventus Turin“, dementiert der Agent die Nachricht im Gespräch mit der ‚Hamburger Morgenpost‘. Der 24-Jährige selbst hatte erst vor einigen Wochen erklärt, er werde die laufende Saison definitiv für den HSV bestreiten. Die persönliche Leistung Elias zum Bundesligastart gegen Borussia Dortmund (3:1 für den Meister) war ohnehin keine Werbung für einen Wechsel. Der Niederländer spielte schwach und musste zur Halbzeit das Feld verlassen.