Es ist erst wenige Wochen her, als alle Beteiligten einen Wechsel Eljero Elias in dieser Transferperiode kategorische ausgeschlossen hatten. Damals war allerdings noch nicht klar, wie schwierig die sportlichen Herausforderungen für den Hamburger SV werden würden und dass das Loch in der hanseatischen Kasse doch größer ist als angenommen.

Wie die ‚Tuttosport‘ in ihrer Printausgabe berichtet, haben die Verantwortlichen deshalb umgedacht und einem Verkauf des Niederländers in diesem Sommer zugestimmt. Elia befindet sich demnach bereits auf dem Weg zu Juventus Turin, um dort am Montag die medizinische Untersuchung zu absolvieren und anschließend den Vertrag zu unterschreiben.

Als Transferentschädigung winken dem ‚Bundesliga-Dino‘ zehn Millionen Euro, zudem soll Amauri die Seiten wechseln und künftig für die Hanseaten auf Torejagd gehen. Der Brasilianer war zuletzt auch beim VfL Wolfsburg im Gespräch. Ob die Hanseaten einen Teil der Ablöse in frische Kräfte reinvestieren können, ist nicht klar.