Werder Bremen zeigt wohl Interesse an Andrea Conti vom AC Mailand. Laut dem italienischen Transferinsider Gianluca Di Marzio haben sich die „Kontakte in den vergangenen Stunden vertieft“. Auch Parma Calcio aus der Serie A soll am Rechtsverteidiger interessiert sein.

Conti war im Sommer 2017 für stolze 24 Millionen Euro von Atalanta Bergamo nach Mailand gekommen. Seitdem brachte es der heute 25-Jährige aber lediglich auf 20 Einsätze. Anhaltende Knieprobleme und eine Operation in Folge einer Kreuzbandverletzung setzten ihn außer Gefecht.

Kommt Conti statt Henrichs?

Entsprechend sei Milan bereit, den italienischen Nationalspieler (ein Länderspiel) ziehen zu lassen. Werder sucht seinerseits nach einem neuen Außenverteidiger und Konkurrenten für Theodor Gebre Selassie (32). Der Transfer von Wunschspieler Benjamin Henrichs (22, AS Monaco) wurde zuletzt unwahrscheinlicher.

Mit Ömer Toprak (30) hatte Werder jüngst bereits einen neuen Innenverteidiger an Land gezogen. Der Türke ermöglicht es Trainer Florian Kohfeldt, Marco Friedl (21) vermehrt auf den defensiven Außenbahnen einzusetzen. Zu Hause ist der Linksfuß aber eigentlich im Abwehrzentrum. Kommt deshalb nun auch Conti an die Weser?

PreisfrageFT-Meinung: Conti war vor noch vor zwei Jahren ein Spieler weit über der Bremer Kragenweite. Durch seine Verletzungen könnte sich jedoch die Chance ergeben, den 1,84-Meter-Mann zu verpflichten. Conti braucht Spielpraxis und Milan ist bereit zu verkaufen. Gut möglich, dass Werder da seinen Hut in den Ring wirft. Die Diskussionen um Henrichs dürften somit weiter abnehmen.