Ralph Hasenhüttl hat die jüngsten Abschiedsgerüchte um Naby Keïta kommentiert. „Der aktuelle Stand ist unverändert“, sagte der Coach von RB Leipzig auf der heutigen Pressekonferenz vor der Partie gegen Schalke 04 am Samstag (18:30 Uhr).

Hasenhüttl weiter: „Wir haben immer gesagt, dass es keinen Grund für uns gibt, Naby Keïta vorher abzugeben und dabei bleibt es. Dementsprechend wird er am Wochenende gegen Schalke spielen und hoffentlich auch gut spielen und das ist das einzige, was mich interessiert.“

Der FC Liverpool will Sommer-Neuzugang Keïta nach dem Abgang von Philippe Coutinho schon im Winter holen. Auf die 75 Millionen Euro hohe Ablöse würden die Reds noch einmal 15 bis 20 Millionen Euro drauflegen.

In GesprächenFT-Meinung: Gut möglich, dass Hasenhüttls Aussagen nur Teil des Verhandlungspokers sind und der RB-Coach vor dem Rückrunden-Auftakt das Störfeuer löschen will. Ein Keïta-Abschied bereits im Januar ist noch nicht vom Tisch.