Am 2. Juli beginnt bei Borussia Mönchengladbach die Vorbereitung für die kommende Bundesliga-Saison. Bereits zu Anfang der neuen Runde steht mit der Champions League-Qualifikation eine bedeutende Aufgabe für das Team von Trainer Lucien Favre an. Dementsprechend haben die Verantwortlichen großes Interesse daran, die Transfers möglichst vor dem Start in die Vorbereitung unter Dach und Fach zu bringen.

Die Suche nach einem Ersatz für Marco Reus gestaltet sich trotz oder gerade aufgrund des komfortablen Kontostands der Borussia äußerst schwierig. In Bezug auf einen Neuzugang, der den Richtung München abwandernden Dante ersetzen könnte, scheinen die Gladbacher einen Schritt weiter zu sein. Die spanische Zeitung ‚El Confidencial‘ berichtet, dass die Borussia mit dem kolportierten Angebot über acht Millionen Euro gute Karten im Poker um Innenverteidiger Álvaro Domínguez von Atlético Madrid hat.

Der spanische Klub hat spätestens nach der Verpflichtung von Cata Díaz ein Überangebot an Innenverteidigern und würde Domínguez, dessen Vertrag im kommenden Jahr ohnehin ausläuft, gerne abgeben. Sollte nicht noch ein anderer Klub die Borussia überbieten, steht einem Wechsel des 23-Jährigen nichts mehr im Wege. Der Dante-Ersatz wäre somit rechtzeitig zu den Qualifikationsspielen für die Champions League einsatzbereit.