M’gladbach: Olympia-Teilnehmer will spielen – oder weg

M’gladbach: Olympia-Teilnehmer will spielen – oder weg

15.08.2012 - 18:03 Fußball Deutschland » Bundesliga Kommentare

Fordert mehr Einsätze als zuletzt: Yuki OtsuFordert mehr Einsätze als zuletzt: Yuki Otsu©Maxppp

Yuki Otso konnte bei Borussia Mönchengladbach bislang noch nicht zeigen, was in ihm steckt. Für die kommende Saison wünscht sich der 22-jährige Japaner eine Verbesserung der Situation – zur Not auch bei einem anderen Verein.

Bei den Olympischen Spielen in London machte Yuki Otso auf sich aufmerksam. Der 22-Jährige erzielte für die Auswahl Japans drei Tore in sechs Spielen, darunter den 1:0-Siegtreffer beim Überraschungserfolg über Spanien. Bei Borussia Mönchengladbach ist es dem Offensivspieler noch nicht gelungen, derart in Erscheinung zu treten.

In der abgelaufenen Saison kam Otsu in der Bundesliga lediglich in drei Spielen zum Einsatz. Am Ende standen für den Rechtsfuß 35 Spielmiuten zu Buche. Spätestens nach den starken Auftritten bei Olympia beansprucht Otsu für die kommenden Saison eine andere Rolle im Team der ‚Fohlen‘. „Ich habe bei Olympia immer gespielt, das will ich jetzt auch hier. Mein Ziel ist ganz klar: Die erste Elf“, formuliert der Japaner seine Ansprüche gegenüber der ‚Bild‘.

Sollte der Gladbacher Coach Lucien Favre Otsu keine Perspektive aufzeigen, will der dribbelstarke Mittelfeldspieler sich anderweitig orientieren: „Ich will mit dem Trainer reden. Wenn er mich nicht spielen lässt, ist es besser, man leiht mich aus oder lässt mich gehen.“ Die Auftritte bei Olympia haben mit Sicherheit auch andere Vereine auf den 22-Jährigen aufmerksam gemacht.

Matthias Rudolph

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Suche