Martínez-Deal: Heynckes mahnt zur Ruhe

Martínez-Deal: Heynckes mahnt zur Ruhe

18.08.2012 - 08:57 Fußball Deutschland » Bundesliga Kommentare

Jupp Heynckes hofft auf die schnelle Einigung mit BilbaoJupp Heynckes hofft auf die schnelle Einigung mit Bilbao©Maxppp

Der Transfer von Javi Martínez zum FC Bayern München zeichnet sich ab. Trotz wochenlanger Verhandlungen können die Bayern den Deal noch nicht perfekt melden. Trainer Jupp Heynckes versucht, den Fokus auf die anstehende Pokalpartie zu legen und mahnt in Sachen Martínez zur Ruhe.

Der FC Bayern München will Javi Martínez und Javi Martínez will zum FC Bayern. Man sollte meinen, dass der Vertragsabschluss in einem Fall dieser Art nur Formsache ist. Ganz so einfach ist es im Fußballgeschäft allerdings mitunter nicht. Die Verhandlungen mit Athletic Bilbao bringen selbst die erfahrenen Münchner an den Rand ihres Geschicks.

Ich muss den Hut ziehen für ihre Taktik, dass sie stur geblieben sind bis zum letzten Tag, dass sie nie eingeknickt sind. Sie haben immer gesagt: Dieser Betrag oder keiner“, zollte Präsident Uli Hoeneß den Basken unlängst seinen höchsten Respekt.

Trainer Jupp Heynckes muss sich gegenüber der Presse in Sachen Martínez erklären und gleichzeitig versuchen, den Fokus auf die Pokalpartie am Montag gegen Jan Regensburg zu legen. „Ich habe Verständnis für die Medien, aber man muss weiter abwarten, bis beide Parteien etwas bekanntgeben“, mahnt der Coach laut ‚Sport 1‘ zur Ruhe. Der 67-Jährige versucht, sich trotz der Spekulationen rund um die Causa Martínez auf das Sportliche zu konzentrieren: „Ich kann zu dem Thema nichts sagen. Ich bin für den sportlichen Teil zuständig.“

Heynckes’ Worte lassen erahnen, dass sich eine Entscheidung abzeichnet. Nach Informationen von ‚Sport 1‘ könnte die Verkündung des Transfers allerdings bis Montag auf sich warten lassen. Heynckes muss demzufolge bis dahin Pokalvorbereitung und Wasserstände in Sachen Martínez unter einen Hut bringen.

Matthias Rudolph

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Suche