Der FC Bayern zeigt angeblich Interesse an André Onana von Ajax Amsterdam. Wie der französische Radiosender ‚RMC‘ berichtet, hat der deutsche Rekordmeister bereits beim Berater des 21-jährigen Torhüters wegen eines Transfers vorgefühlt. Dabei soll es um die Nachfolge des zehn Jahre älteren Manuel Neuer gehen. So solle Onana bereits im Sommer als neue Nummer zwei verpflichtet und langsam an das Erbe des Welttorhüters herangeführt werden.

Da Neuers Vertrag aber noch bis 2021 datiert ist, habe Onana selbst kein Interesse daran, seinen Stammplatz bei Ajax gegen die Lehrlingsrolle in München einzutauschen. Angebote der ebenfalls interessierten Klubs OSC Lille und Olympique Marseille reizen ihn da schon eher, heißt es. Sein Vertrag in der Grachtenstadt läuft noch bis 2018. 2015 war Onana aus der Jugend des FC Barcelona zum niederländischen Rekordmeister gekommen. Seit Beginn der vergangenen Saison ist er die Nummer eins bei Ajax.

AusgeschlossenFT-Meinung: Dass die Bayern bereits zu einem solch frühen Zeitpunkt Ausschau nach einem potenziellen Neuer-Nachfolger halten, ist fraglich. Da die Karriere des Weltmeisters noch mindestens vier weitere Saisons andauern wird, dürfte sich kein ambitionierter junger Keeper bereit erklären, für diesen Zeitraum mit einem Platz auf der Bank Vorlieb zu nehmen. Onana ist gut beraten, bei Ajax zu bleiben oder sich einen Verein in einer Top-Liga zu suchen, bei dem die realistische Möglichkeit auf regelmäßige Einsatzzeiten besteht.