Borussia Dortmund greift angeblich ganz oben ins Regal. Wie die spanische Journalistin Tania Martín via Twitter verkündet, haben sich die Schwarz-Gelben mit Filipe Luís auf einen Wechsel im Sommer geeinigt. Der 33-jährige Linksverteidiger ist im Sommer ablösefrei, denn sein Vertrag bei Atlético Madrid läuft aus.

Einige Details sind noch zu klären“, schreibt Martín. Prinzipiell sei der Deal aber auf dem Weg. Es wäre eine spektakuläre, aber keine besonders risikoreiche Verpflichtung des BVB. Schließlich hat Luís bereits über viele Jahre auf konstant hohem Niveau nachgewiesen, über gehobene internationale Klasse zu verfügen.

Watzke hat Interesse bestätigt

Stärken bringt der 38-fache Nationalspieler sowohl defensiv als auch in der Spieleröffnung mit. Den Schuss Dynamik, der ihm gegenüber anderen Vertretern seiner Zunft fehlt, macht er durch starkes Stellungsspiel und überragendes Spielverständnis wett.

Das ist längst nicht so heiß, wie es in den Medien steht. Es ist nur klar, dass er im Sommer ablösefrei ist. Und wenn das der Fall ist, denkt man zumindest mal drüber nach“, ließ Hans-Joachim Watzke zuletzt wissen. Das prinzipielle Interesse der Dortmunder ist also schon länger bekannt.

FT-Meinung: Das Thema ist heiß. Allerdings bleibt noch abzuwarten, inwieweit sich die Informationen von Martín bestätigen. Luís würde ohne Zweifel ins fußballerische Konzept von Lucien Favre passen. Eine Perspektivlösung wäre der Routinier jedoch nicht.