Der Mittelfeld-Reihe von Borussia Dortmund fehlt es an Dynamik – den Strategen Nuri Sahin und Julian Weigl ebenso wie den Dribblern Mario Götze und Shinji Kagawa. Lediglich Mahmoud Dahoud ist mit Abstrichen in der Lage, die Zentrale im Vollsprint mit dem Ball am Fuß zu überbrücken.

Offenbar haben die BVB-Scouts nun einen Spieler entdeckt, der genau jene Qualität mitbringt. Wie die russische Zeitung ‚Sport-Express‘ berichtet, waren Beobachter der Schwarz-Gelben am Dienstag im Old Trafford, um Alexandr Golovin von ZSKA Moskau unter die Lupe zu nehmen. Die Russen unterlagen zwar mit 1:2, der dynamische Rechtsfuß überzeugte dennoch mit einem beherzten Auftritt.

Laut ‚Sport-Express‘ liegt die Borussia sogar vorne im Werben um Golovin. Sämtliche fünf Scouts der Dortmunder, die sich mit dem Spieler befassen, haben grünes Licht gegeben, so das Blatt. Die ebenfalls interessierten englischen Klubs Tottenham und Arsenal seien hingegen noch nicht so weit in ihrer Beurteilung.

PlausibelFT-Meinung: Fehlendes Tempo der zentralen Spieler im Umschaltspiel ist ein grundlegendes Problem beim BVB. Die Verpflichtung des zweikampf- und spielstarken Golovin könnte da schon Sinn ergeben. Allerdings ist der 21-Jährige noch bis 2021 an ZSKA gebunden. Auf einen Schnapper dürfen die Dortmunder deshalb nicht spekulieren.