Eintracht Frankfurt hat den so dringend gesuchten neuen Innenverteidiger gefunden. Wie die Adler offiziell bekanntgeben, wird Simon Falette am heutigen Dienstag den Medizincheck absolvieren. Der 25-Jährige kommt vom FC Metz und kostet dem Vernehmen nach vier bis fünf Millionen Euro.

Falette war in der vergangenen Saison absoluter Leistungsträger bei Metz. Für die Lothringer, die lange gegen den Abstieg kämpfen mussten, war der 1,84 Meter große und körperlich sehr präsente Linksfuß absolut gesetzt. Dass er am Samstag beim 0:2 gegen Bordeaux nicht im Kader stand, wurde in Frankreich bereits als Zeichen für den nahenden Abschied gewertet.

In Frankfurt soll Falette die Rolle des zu Real Madrid zurückgekehrten Jesús Vallejo übernehmen. Mit seinem starken linken Fuß ist er prädestiniert für den Platz neben Abwehrchef David Abraham. Mit der endgültigen Verkündung des Deals wird in den kommenden Stunden gerechnet.

Dazu passend haben sich die Gerüchte um Marcel Tisserand vom FC Ingolstadt zerschlagen. Der Landsmann von Fallette ist laut ‚Hessenschau‘ aufgrund der hohen Ablöseforderung der Schanzer kein Thema mehr.