Frank Baumann will offenbar einen neuen zentralen Abwehrspieler zum SV Werder Bremen holen. Nach Informationen der ‚Bild‘ haben die Norddeutschen ein Angebot in Höhe von sechs Millionen Euro für Takehiro Tomiyasu abgegeben. Die Offerte wurde vom belgischen Erstligisten VV St. Truiden allerdings abgelehnt.

Erst vor rund einem Jahr war der 20-jährige Japaner aus seiner Heimat nach Europa gewechselt. In Truiden ist er gesetzt und brilliert mit reifen Leistungen. Die Belgier wissen daher genau, was sie an Tomiyasu haben und fordern eine Ablöse in Höhe von zehn Millionen Euro – für einen Wechsel im Sommer wohlgemerkt. Im Januar will man den Youngster nicht abgeben.

Vertraglich ist Tomiyasu noch bis 2021 gebunden. Das letzte Wort liegt auf Seiten von VV St. Truiden. Werder muss deutlich nachbessern, will man die Gegenseite vom Verkauf des zweimaligen Nationalspielers mit Gardemaß (1,88 Meter) überzeugen. Ob dem so ist, zweifelt die ‚DeichStube‘ an. Dort heißt es, Tomiyasu sei „kein Kandidat in Bremen“.