Bei Schalke 04 trainiert Nabil Bentaleb seit der Rückkehr von seiner Knieverletzung mit der U23. Ob er in naher Zukunft eine Chance im Profiteam erhalten wird, ist fraglich. Eine Rolle könnte dabei spielen, dass der Mittelfeldspieler offenbar immer noch wechselwillig ist. Nach Informationen der ‚DeichStube‘ will Bentaleb nach wie vor zum SV Werder Bremen wechseln.

Mit den Grün-Weißen war der 24-Jährige im Sommer bereits sehr weit. Damals scheiterte der Deal auf der Zielgeraden, weil die Bremer angesichts ihrer Personalknappheit keinen verletzten Spieler verpflichten wollen. Die gegenseitige Wertschätzung ist aber allem Anschein nach weiterhin vorhanden.

Nun stellt sich die Frage, wie groß Frank Baumann und Florian Kohfeldt den Bedarf in der Mittelfeld-Zentrale sehen. Mit Davy Klaassen, Maximilian Eggestein, Nuri Sahin, Philipp Bargfrede und dem sehr offensiv ausgerichteten Sommerneuzugang Leonardo Bittencourt ist man sowohl qualitativ als auch quantitativ sehr gut aufgestellt. Nun ist Kohfeldt ein bekennender Bentaleb-Fan. Man darf also gespannt sein, ob die Hanseaten die Personalie im Januar noch einmal neu aufrollen.