Vergangene Rückrunde war Alexander Milosevic an Hannover 96 ausgeliehen. Doch auch der schwedische Nationalspieler konnte den Abstieg der Niedersachsen nicht verhindern. 96 hätte ihn dennoch gerne für eine weitere Spielzeit von Besiktas ausgeliehen. Der 24-Jährige hat offenbar keine Lust auf Zweitligafußball. Stattdessen zieht es den Innenverteidiger zum SV Darmstadt 98.

Wie die Lilien offiziell verkünden, wechselt Milosevic für ein Jahr auf Leihbasis nach Darmstadt. „Alexander ist ein körperlich starker Innenverteidiger, der insbesondere in den diversen Auswahlteams seines Heimatlandes internationale Erfahrung gesammelt hat. Zudem kennt er die Bundesliga bereits aus der vergangenen Saison. Daher sind wir froh, unsere Defensive mit ihm verstärken zu können“, begründet Holger Fach, Sportlicher Leiter beim SV98, die Verpflichtung.

Der Verein hat sich sehr um mich bemüht, und wenn man Vertrauen spürt, fällt es immer leichter, etwas zurückzugeben. Wer einmal in der Bundesliga gespielt hat, der möchte dort auch bleiben. Ich hoffe darauf, gesund zu bleiben und der Mannschaft in möglichst vielen Spielen zu helfen“, so Milosevic bei seiner Vorstellung.