Eintracht Frankfurt hat sich die Dienste von Rodrigo Zalazar gesichert. Wie die Hessen mitteilen, unterschreibt der 19-jährige Uruguayer einen Vertrag bis 2023. Zalazar kommt ablösefrei vom FC Málaga. Zunächst soll der zentrale Mittelfeldspieler aber anderorts Spielpraxis sammeln.

Sportvorstand Fredi Bobic erläutert den Plan mit Zalazar: „Wir haben immer gesagt, dass wir junge und entwicklungsfähige Spieler suchen. Rodrigo passt hier sehr gut ins Konzept, denn er hat bereits bei seinen vorherigen Stationen sein Können unter Beweis gestellt. Für uns ist es ein sehr gutes und sinnvolles Konzept. Derzeit sprechen wir mit verschiedenen Klubs über eine Leihe, denn Rodrigo ist aufgrund seines Potenzials bei vielen ins Visier geraten.“

Der in Spanien geborene Zalazar lief seit der U19 für Málaga auf, kam für die Profis aber nicht zum Zug. 19 Mal spielte der 1,78 Meter große Rechtsfuß für die U19-Nationalmannschaft Uruguays.