Der SC Freiburg schlägt auf dem Transfermarkt zu. Wie die Breisgauer verkünden, hat man Brandon Borrello vom 1. FC Kaiserslautern verpflichtet. Über Vertragsdetails macht der Bundesligist keine Angaben. Bis der 22-jährige Australier für den SCF auflaufen kann, wird jedoch noch einige Zeit vergehen. Derzeit befindet er sich nach einem im April erlittenen Kreuzbandriss in der Reha.

Brandon ist ein richtig talentierter und variabler Offensivspieler. Er entwickelte sich nach seinem Wechsel von Australien nach Deutschland innerhalb kürzester Zeit sehr gut. Wir waren uns mit dem Spieler bereits vor seiner Verletzung mündlich einig, so dass es für uns selbstverständlich war zu unserem Wort zu stehen. Wir werden Brandon behutsam aufbauen und freuen uns auf den Zeitpunkt, an dem er für den Sport-Club auf dem Platz stehen kann“, erklärt Sportchef Klemens Hartenbach.

Borrello freut sich auf die neue sportliche Aufgabe: „Freiburg stand auch nach meiner Verletzung zu mir, dieses Vertrauen möchte ich zurückzahlen. Der Verein ist bekannt dafür, junge Spieler noch besser zu machen. Ich arbeite hart dafür, bald Teil der Mannschaft sein zu können. Ich bin extrem motiviert und Freiburg dankbar, mir diese Chance zu geben.“