Die Zeit von Sandro Schwarz als Trainer des FSV Mainz 05 ist beendet. Wie die Rheinhessen verkünden, hat man sich einvernehmlich vom 41-Jährigen getrennt. Dies sei das Ergebnis von „intensiven Gesprächen“, die am gestrigen Samstagabend und am Sonntagmorgen stattgefunden haben.

Weitere Informationen zur Trennung haben die Mainzer zur Stunde noch nicht veröffentlicht. Auch die Nachfolge von Schwarz, der seit 2017 den Cheftrainer-Posten bei den 05ern innehatte, ist unklar.

Am Samstag verlor Mainz mit 2:3 gegen Union Berlin. Es war bereits die achte Saisonniederlage des Klubs, der sich nach elf Spieltagen auf dem 16. Tabellenplatz wiederfindet – zu wenig für die Rheinhessen, die nun die Konsequenzen gezogen haben.