Die TSG Hoffenheim zieht Konsequenzen aus der sportlichen Talfahrt und trennt sich mit sofortiger Wirkung von Cheftrainer Markus Babbel und Co-Trainer Rainer Widmayer. Auf einer Pressekonferenz bestätigte Andreas Müller den Schritt. „Das ist sicherlich kein angenehmer Termin heute. Aber ich bin gestern nach dem Spiel zur Überzeugung gekommen, dass sich im Trainerteam etwas verändern muss,“ so der Manager.

Bereits vor Bekanntwerden der Entlassung wurden einige potenzielle Nachfolger für das Traineramt in Sinsheim diskutiert. Gute Karten soll in erster Linie Marco Kurz haben, der eine freundschaftliche Beziehung zu Sportdirektor Müller pflegt. Ein weiterer Kandidat ist laut ‚Bild‘ DFB-Coach Hans-Dieter Flick, der bereits zwischen 2000 und 2005 als Trainer in Hoffenheim tätig war.

Am gestrigen Sonntag kassierten die Kraichgauer die vierte Niederlage in Folge in der Bundesliga. Beim 1:4 gegen Werder Bremen zeigte das Team vor heimischer Kulisse über weite Strecken eine erschreckend schwache Leistung und hätte durchaus höher verlieren können. Der letzte Sieg gelang der TSG Anfang November gegen Schalke 04. Mit zwölf Punkten rangiert das Team auf dem Relegationsplatz und hat bereits vier Zähler Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Am kommenden Freitagabend gastieren die Hoffenheimer beim Hamburger SV.