Beim VfB Stuttgart freut man sich über den achten Neuzugang der laufenden Transferperiode. Von Argentinos Juniors kommt Angreifer Nicólas González an den Wasen. Der 20-jährige Angreifer unterzeichnet einen Fünfjahresvertrag. 8,5 Millionen Euro Ablöse fließen nach Argentinien. Deren zehn hatte man für Vorgänger Daniel Ginczek aus Wolfsburg kassiert.

Nicolás Gonzalez besitzt ein großes Herz, wuchtiges Durchsetzungsvermögen, eine kämpferische Mentalität und gute technische Grundvoraussetzungen. Er ist in der Offensive vielseitig einsetzbar. Es freut uns sehr, dass es uns gelungen ist, ihn von einem Wechsel zum VfB zu überzeugen“, zeigt sich Sportvorstand Michael Reschke zufrieden.

González kann sowohl in der Sturmmitte als auch auf den Außenbahnen agieren. Damit macht der Südamerikaner den VfB in der Offensive noch flexibler. Vorgänger Ginczek war auf die Neuner-Position festgelegt.