Marco Friedl und der SV Werder gehen in eine gemeinsame Zukunft. Wie der Bundesligist offiziell bekanntgibt, wurde die bisherige Leihgabe des FC Bayern München fest verpflichtet. Über die Vertragslaufzeit machen die Grün-Weißen wie gewohnt keine genauen Angaben.

Wir sind mit der Entwicklung von Marco sehr zufrieden und haben bereits früh signalisiert, dass wir gerne mit ihm weiterarbeiten möchten. Die Gespräche sowohl mit Marco als auch dem FC Bayern München waren sehr angenehm. Daher freuen wir uns, dass es uns gelungen ist, Marco nun langfristig an Werder zu binden“, erklärt Werders Geschäftsführer Frank Baumann.

Auch Werders Cheftrainer Florian Kohfeldt ist mit dem Ausgang der Gespräche sehr zufrieden: „Ich habe immer betont, dass Marco eine hohe Wertschätzung bei uns genießt und er in Zukunft eine wichtige Rolle in der Defensive einnehmen kann. Das hat er bereits in dieser Saison immer wieder gezeigt und ich freue mich, dass er seine Entwicklung bei uns fortsetzen möchte.“

Vom ersten Moment an habe ich mich bei Werder sehr wohl gefühlt. Nicht erst in den letzten Monaten spürt man, dass sich hier sportlich etwas entwickelt. Ich freue mich, dass ich in Zukunft weiterhin meinen Anteil zu dieser Entwicklung beitragen kann“, so Friedl, der auch gerne an seine Jahre beim FC Bayern München zurückdenkt: „Ich habe bei den Bayern eine sehr gute Ausbildung genossen und bin dem Verein dankbar für die Unterstützung, die ich erhalten habe und denke auch gerne an die schöne Zeit zurück, die ich in München hatte.“

Friedl hatte zwar in den vergangenen beiden Jahren keinen Stammplatz inne. In Bremen hält man dennoch große Stücke auf den dynamischen Linksfuß. Beim FC Bayern hingegen hätte Friedl kaum Aussichten auf regelmäßige Spielzeit gehabt.