Landry Nany Dimata wechselt zum VfL Wolfsburg. Beim Tabellen-16. der Vorsaison hat der 19-jährige Stürmer einen Vertrag bis 2022 unterzeichnet. Dimatas bisheriger Arbeitgeber, der belgische Erstligist KV Oostende, streicht dem Vernehmen nach eine Ablösesumme in Höhe von zehn Millionen Euro ein – neuer Rekord für den Klub aus der Provinz Westflandern.

VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe beschreibt die Qualitäten des Neuerwerbs: „Nany ist ein junger, vielseitig einsetzbarer Angreifer, dessen Entwicklung wir schon seit geraumer Zeit sehr genau mitverfolgt haben. Wir freuen uns deshalb sehr, dass es jetzt mit seiner Verpflichtung geklappt hat. Er zeichnet sich unter anderem durch seine Schnelligkeit und auch einen unbändigen Willen aus. Er wird sich bei uns weiterentwickeln.

Dimata sagt über seinen nächsten Karriereschritt: „Ich bin dem VfL sehr dankbar, dass man mir die Chance gibt, in der Bundesliga zu spielen. Dieses Vertrauen will ich mit Leistung zurückgeben. Der Schritt vom belgischen in den deutschen Fußball ist ein großer für mich, In Wolfsburg werde ich mit vielen Topspielern zusammenspielen, von denen ich noch sehr viel lernen kann. Das wird eine große Herausforderung, auf die ich mich unglaublich freue.

Dimata war erst im vergangenen Sommer von Standard Lüttich zu Oostende gewechselt. An der Nordseeküste netzte der belgische Juniorennationalspieler mit Wurzeln im Kongo in 34 Pflichtspielen 14 Mal ein. Für den VfL Wolfsburg ist Dimata der dritte Neuzugang für die neue Saison. Zuvor unterschrieben bereits Marvin Stefaniak, John Anthony Brooks und William in der Autostadt.