Was sich am gestrigen Montagabend bereits leise abgezeichnet hatte, ist nun offenbar spruchreif. Jens Keller ist nicht mehr länger Trainer des FC Schalke 04. Dies berichtet der Nachrichtensender ‚Sky Sport News HD‘ am heutigen Morgen. Demzufolge feuern die ‚Königsblauen‘ den ehemaligen Jugendtrainer, der im Dezember 2012 das Amt von Huub Stevens übernommen hatte.

Wir werden analysieren, woran es liegt und treffen dann die notwendigen Entscheidungen“, kündigte Clemens Tönnies bereits am Montag an. Schalke-Manager Horst Heldt schlug in dieselbe Kerbe: „Es war in den vergangenen Partien ein Auf und Ab. Es fehlte die Konstanz. Das ist frustrierend.“ In einer kurzfristig anberaumten Krisensitzung ist dann augenscheinlich die Entscheidung contra Keller gefallen. Die offizielle Bestätigung des Klubs steht zur Stunde noch aus.

Gerade einmal zwei Siege hatte S04 in zehn Pflichtspielen der laufenden Saison eingefahren. Im DFB-Pokal schied das Team bei Drittligist Dynamo Dresden aus, in der Bundesliga belegen die ‚Knappen‘ Rang zehn. Einem bärenstarken 1:1 zum Champions League-Auftakt gegen den FC Chelsea folgte ein enttäuschendes Remis (ebenfalls 1:1) im Heimspiel gegen NK Maribor.

Wer Keller auf den Trainerstuhl folgen soll, ist zum jetzigen Zeitpunkt völlig offen. Die ‚Bild‘ handelt Bernd Schuster und Roberto Di Matteo. Kein Kandidat ist nach Informationen des Blatts hingegen Thomas Tuchel, um den sich bereits im Sommer Gerüchte rankten.