Gut sechs Wochen nach dem feststehenden Abgang von Salif Sané hat Horst Heldt auf dem Transfermarkt reagiert. Auf Leihbasis wechselt Kevin Wimmer von Stoke City an die Leine. Für den Anschluss sichern sich die Niedersachsen eine Kaufoption, die dem Vernehmen nach zwölf Millionen Euro beträgt.

96-Trainer André Breitenreiter lobt: „Neben seinen sportlichen Qualitäten hat uns Kevin bei unserem Treffen in England auch charakterlich überzeugt. Er hat richtig Bock auf unseren Fußball, möchte bei 96 Verantwortung übernehmen und zu alter Leistungsstärke finden.“

Wimmer sagt über seinen Wechsel nach Hannover: „Horst Heldt und André Breitenreiter haben mir eine sehr klare Idee davon vermittelt, was sie mit 96 in den kommenden Jahren vorhaben und welche Rolle ich dabei spielen kann. Das war sehr überzeugend – ich hatte direkt ein Super-Gefühl damit und wollte unbedingt zu 96 wechseln. Deshalb freut es mich sehr, dass es jetzt geklappt hat.“

Wimmer war erst im vergangenen Sommer für knapp 20 Millionen Euro Ablöse von Tottenham Hotspur zu Stoke gewechselt. Nach einem halben Jahr als Stammkraft fand sich der robuste Linksfuß aber seit dem Trainerwechsel hin zu Paul Lambert ausschließlich auf der Tribüne wieder. In Hannover will der ehemalige Kölner nun die persönliche Wende schaffen.