Der 1. FC Köln hat die Suche nach einem neuen Innenverteidiger mit linkem Fuß erfolgreich abgeschlossen. Während sich die Verhandlungen mit Jorge Meré weiterhin schwierig gestalten, melden die Geißböcke bei João Queirós nun Vollzug.

Der 19-Jährige wechselt vom SC Braga ins Rheinland, wo er einen Fünfjahresvertrag unterschreibt. Schon einige Zeit habe man den talentierten portugiesischen U19-Nationalspieler beobachtet, heißt es in der Mitteilung des Effzeh. Die Ablöse wird auf drei Millionen Euro taxiert, offiziell vereinbarten die Klubs aber Stillschweigen.

João ist ein großes Talent, das unseren Kader im Defensivbereich ergänzt. Wir sind zuversichtlich, dass er mit der Begleitung unseres Trainerteams den nächsten Schritt in seiner Entwicklung gehen und den Sprung in die Bundesliga schaffen wird“, freut sich Geschäftsführer Jörg Schmadtke.

Ich bin froh über die Chance, beim 1. FC Köln zu spielen. Ich werde hart arbeiten und freue mich auf die Herausforderung in diesem Traditionsverein“, ergänzt Neuzugang Queiròs selbst, der die Trikotnummer 25 erhält und zum zweiten Trainingslager in Kitzbühel zum Team von Peter Stöger stoßen wird.