Eintracht Frankfurt hat Filip Kostic verpflichtet. Der serbische Außenstürmer kommt vom Hamburger SV und unterzeichnet bei den Adlern einen zweijährigen Leihvertrag. Für den Anschluss besitzen die Hessen eine Kaufoption.

Sportdirektor Bruno Hübner lobt den Neuzugang: „Mit Filip Kostic bekommen wir genau den Spielertyp, den wir für unser Spiel brauchen. Er ist technisch versiert, schnell und zielstrebig. Die Qualitäten von Filip sind den Fußball-Fans in ganz Deutschland bekannt. Wir sind überzeugt davon, dass er uns schon bald helfen kann.“

Sportvorstand Fredi Bobic ergänzt: „Filip Kostic ist ein gestandener Bundesligaspieler, der sein Können vielfach nachgewiesen hat. Er bringt genau die Voraussetzungen mit, die unser Trainer für das von uns angestrebte Spielsystem benötigt: Filip ist technisch stark und mit einer enormen Schnelligkeit ausgestattet. Als WM-Teilnehmer bringt er zudem weitere Erfahrung in unseren Kader. Unsere Flexibilität wird sich durch Filip erheblich steigern.“

Vor zwei Jahren war Kostic für satte 14 Millionen Euro vom VfB Stuttgart nach Hamburg gekommen. Die immensen Erwartungen konnte der wuchtige Linksfuß seitdem nur selten erfüllen. 65 Pflichtspiele mit neun Treffern und sechs Vorlagen sammelte Kostic. Auf die nun erfolgte Trennung war es seit dem feststehenden Abstieg hinausgelaufen.