Die TSG Hoffenheim hat auf die Torflaute in der Hinrunde reagiert und einen neuen Angreifer ins Kraichgau geholt. Wie die TSG offiziell bestätigt, wechselt Andrej Kramaric bis Saisonende auf Leihbasis von Leicester City nach Sinsheim.

Kramaric begeisterte in der Saison 2014/15 mit 28 Toren in 30 Partien für HNK Rijeka. Borussia Dortmund und der FC Chelsea buhlten damals um den 24-Jährigen. Leicester erhielt vor einem Jahr aber den Zuschlag. Dort war er seitdem jedoch nur Stürmer Nummer vier. Um bei der EM in Frankreich mit der kroatischen Nationalmannschaft dabei sein zu können, will er nun in der Bundesliga auf Torejagd gehen.

Ich hoffe, er kann uns helfen. Ich glaube, er ist in einer guten Verfassung. Ich kenne ihn aus seiner Zeit in Rijeka, er ist ein williger Junge. Er ist ein kompletter Spieler, beweglich und hat gern den Ball. Aber er muss auch bedient werden. Das sind alles Qualitäten, die uns weiter bringen können“, freut sich Trainer Huub Stevens auf den 24-Jährigen.

Direktor Profifußball Alexander Rosen legt nach: „Wir freuen uns, dass dieser Transfer realisiert werden konnte. Andrej ist ein äußerst torgefährlicher Stürmer, von dem wir uns neue Impulse für unser Offensiv-Spiel erhoffen.“

Nach den Verpflichtungen von Kevin Kuranyi, Eduardo Vargas und Mark Uth ist Kramaric bereits der vierte Stürmer, den Hoffenheim in dieser Saison verpflichtet hat. Inklusive Kevin Volland kann Trainer Stevens nun aus fünf Torjägern wählen.