Am gestrigen Donnerstag heizte Max Eberl persönlich die Gerüchteküche an und sprach von einem „Toptalent“, das zeitnah in Mönchengladbach unterschreiben wird. Schnell wurde über Youri Tielemans, Toni Sanabria und Edimilson Fernandes spekuliert. Lászlo Bénes hatten zunächst nicht einmal die eingefleischten Experten auf dem Zettel.

Der 18-Jährige, der seit dem letztjährigen Februar für MSK Zilina aufläuft, unterschreibt am Niederrhein einen Fünfjahresvertrag. „Wir freuen uns sehr, dass László Bénes sich für Borussia entschieden hat. Er ist ein großes Talent, das wir schon seit längerer Zeit beobachtet haben“, so Sportdirektor Max Eberl, „László ist ein Linksfuß, der sowohl im zentralen Mittelfeld als auch auf der Außenbahn spielen kann. Obwohl er erst 18 Jahre alt ist, hat er schon eine komplette Saison im Seniorenbereich und als damals 17-Jährger bereits acht Spiele in der UEFA Europa League-Qualifikation absolviert. Er ist ein Spieler mit einer vielversprechenden Perspektive, der bei uns den nächsten Schritt machen soll.

In der Offensive kann der begnadete Linksfuß auf diversen Positionen eingesetzt werden. Am wohlsten fühlt er sich aufgrund seiner Pass- und Schussstärke in der Zentrale. Über internationale Erfahrung verfügt der slowakische U21-Nationalspieler zwar kaum, wird aber in der Heimat als großes Talent gehandelt. Beim sechsfachen slowakischen Meister stand Bénes noch bis Ende 2018 unter Vertrag. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten die Klubs Stillschweigen.