Der FSV Mainz 05 hat den ersten Neuzugang für die kommende Saison unter Dach und Fach gebracht. Vom VfL Bochum wechselt Mittelfeldspieler Danny Latza ablösefrei zu den Rheinhessen. Dort unterzeichnet der 25-jährige Rechtsfuß einen bis 2018 datierten Vertrag.

Wir haben die Entwicklung von Danny Latza seit seiner Zeit bei Darmstadt 98 sehr genau beobachtet und hatten ihn frühzeitig auf unserem Zettel. Er ist ein sehr laufstarker und darüber hinaus kombinationssicherer Mittelfeldspieler. Wir sind überzeugt, dass er seine Fähigkeiten nun auch auf der nächsthöheren Qualitätsstufe in der Bundesliga beweisen kann und freuen uns sehr auf ihn“, sagt Manager Christian Heidel.

Trainer Martin Schmidt ergänzt: „Danny Latza vereint physische und technische Qualitäten in seinem Spiel, die sehr gut zu unserer Philosophie passen. Er ist von seiner grundsätzlichen Ausrichtung her ein zentraler defensiver Mittelfeldspieler, der durch seine Dynamik und Spielintelligenz zusätzlich wichtige Impulse für den Spielaufbau einer Mannschaft liefert.

Bei den Mainzern könnte Latza als Nachfolger des umworbenen Johannes Geis fungieren, der vor allem mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht wird. Fraglich ist auch die Zukunft von Julian Baumgartlinger, dessen Vertrag bei den 05ern ausläuft. „Ich freue mich, dass ich bei Mainz 05 den nächsten Schritt machen kann. Mein Ziel war die erste Liga und ein Verein, zu dem ich in jeder Hinsicht ja sagen kann. In Mainz passt alles perfekt. Die Spielphilosophie, das Umfeld, die Verantwortlichen und die Fans“, erklärt Latza, der aus der Nachwuchsabteilung von Schalke 04 stammt.