Christian Heidel setzt seinen Streifzug durch die Bundesliga weiter fort. Nach Mark Uth (TSG Hoffenheim) und Salif Sané (Hannover 96) verpflichtet der Manager des FC Schalke 04 den dritten Profi aus dem deutschen Oberhaus. Von Mainz 05 kommt Suat Serdar zu den Knappen. Dank einer Ausstiegsklausel werden festgeschriebene 10,5 Millionen Euro fällig. Serdar unterschreibt bis 2022.

Suat ist ein junger, sehr ehrgeiziger Spieler mit viel Potenzial. Er wird bei uns die notwendige Zeit bekommen, sich zu einem sehr guten Bundesligaspieler zu entwickeln“, sagt Heidel.

Serdar freut sich „riesig, hier spielen zu dürfen. Es gab zwar auch andere Anfragen, aber die Entscheidung für Schalke ist mir nicht schwer gefallen: Ich hatte sehr gute Gespräche mit den Verantwortlichen, die Arena ist das schönste Stadion in Deutschland, die Fans sind überragend“, so der 21-Jährige , „daher freue ich mich sehr, dass es geklappt hat.“

Der dynamische und laufstarke Serdar soll dabei helfen, die Abgänge von Leon Goretzka und Max Meyer zu kompensieren. Seit 2008 wurde der Rechtsfuß bei Mainz ausgebildet. Insgesamt bringt er es mit seinen 21 Jahren auf 45 Bundesliga-Einsätze.