Schalke 04 hat den 2019 auslaufenden Kontrakt mit Cheftrainer Domenico Tedesco verlängert. Fortan ist der 32-Jährige bis 2022 an die Knappen gebunden. Mit der Vertragsunterschrift geht dem Vernehmen nach auch eine stattliche Gehaltserhöhung einher.

Kontinuität ist eine wichtige Grundlage für die Ziele, die wir uns für Schalke 04 in den kommenden Jahren gesteckt haben. Gerade auf der Position des Chef-Trainers, der in sportlicher Hinsicht für mich der wichtigste Mann in einem Fußballverein ist“, erklärt Sportvorstand Christian Heidel.

Tedesco pflichtet dem bei: „Ich habe immer gesagt, dass ich mich auf Schalke enorm wohlfühle. Mir macht die Arbeit mit unserer Mannschaft außerordentlich Spaß, weil sie immer bereit ist, die notwendigen Schritte konsequent mitzugehen, damit wir uns sportlich weiterentwickeln können.“

Tedescos bisherige Trainerlaufbahn verlief steil. Anfang März 2017 wechselte er von der Hoffenheimer U19 zu Erzgebirge Aue. Die Sachsen rettete Tedesco vor dem Abstieg in die dritte Liga und heuerte im Anschluss auf Schalke an. Königsblau führte der Deutsch-Italiener dann zur Vizemeisterschaft und ins DFB-Pokalhalbfinale. Seinen Weg bei S04 sieht Tedesco noch nicht am Ende.