Von wegen Bayern München: RB Leipzig kann einen großen Erfolg verbuchen und die langfristige Verlängerung mit Timo Werner verkünden. Der Nationalstürmer unterschreibt ein neues Arbeitspapier bis Sommer 2023. Dem Vernehmen nach enthält der neue Kontrakt eine 30-Millionen-Ausstiegsklausel.

Sportdirektor Markus Krösche: „Wir freuen uns natürlich, dass sich Timo Werner dazu entschieden hat, seinen Vertrag bei uns zu verlängern und damit den mit unserem Klub eingeschlagenen Weg gemeinsam fortzusetzen. Das ist ein sehr positives Signal und unterstreicht auch unser Ziel, unsere Stammkräfte langfristig an uns zu binden und uns in der Bundesliga dauerhaft oben zu etablieren.

Auch Timo Werner gibt sich zufrieden: „Ich bin froh, dass ich bei RB Leipzig unterschrieben und somit meinen Vertrag verlängert habe. Natürlich hat sich dieser Prozess jetzt sehr lange hingezogen, aber ich wollte mir wirklich vollumfänglich sicher sein, dass ich bei diesem Klub die nächsten Entwicklungsschritte machen kann.

Damit ist die spektakuläre Kehrtwende in der Causa Werner perfekt. Über Monate schien der 23-Jährige schon ein sicherer Neuzugang des FC Bayern zu sein – wenn nicht in diesem, dann im kommenden Sommer. Da der Rekordmeister aber bis zuletzt vor einer Verpflichtung scheute, kam es beim Torjäger, der unbedingt nach München wollte und RB lange die Unterschrift verweigerte, zu einem Umdenken.