Benedikt Höwedes spielte eine solide Saison für Schalke 04. Verletzungsbedingt absolvierte der 24-jährige Abwehrspieler lediglich 22 Bundesligaspiele für ‚Königsblau‘, dennoch bleibt das Interesse anderer Vereine an dem Nationalspieler ungebrochen. Bayern München soll zwischenzeitlich seine Fühler ausgestreckt haben, mit Real Madrid scheint der nächste Topklub in den Poker um Höwedes einzusteigen.

Nach Informationen der spanischen ‚Marca‘ steht Höwedes, dessen Vertrag bis 2014 datiert ist, auf einer Liste von Real-Trainer José Mourinho mit potenziellen Neuzugängen für die rechte Abwehrseite. Der gelernte Innenverteidiger, der bei Bedarf auch auf der rechten defensiven Außenbahn der ‚Knappen‘ agiert, wird neben Lukasz Piszczek von Borussia Dortmund und Mathieu Debuchy vom OSC Lille als mögliche Alternative für Álvaro Arbeloa gehandelt. Mourinho soll dem Bericht zufolge vor allem von den Defensivqualitäten des Deutschen beeindruckt sein.

Die Bereitschaft der Schalker Verantwortlichen, Höwedes ziehen zu lassen, dürfte in den vergangenen Wochen nicht zugenommen haben. „Wir verkaufen Höwedes nicht“, stellte Aufsichtsratsboss Clemens Tönnies unlängst klar. Zudem hegt der Spieler nach Aussage von Horst Heldt derzeit keinerlei Wechselambitionen. „Wir wollen ihn nicht verkaufen. Und Benedikt hat uns auch nicht signalisiert, dass er Schalke verlassen möchte“, so der Manager. Aktuell weilt Mourinho bei der Europameisterschaft. Ob sich das vermeintliche Interesse an Höwedes konkretisiert, wird sich frühstens im Anschluss an das Turnier herausstellen.