Kürzlich ließ Nolan Roux die TSG Hoffenheim abblitzen. Wenn er in die Bundesliga käme, erklärte der Angreifer von Stade Brest, würde er nur zu einem Klub der Kategorie des FC Bayern München gehen. Auch Werder Bremen hatte sich in der Vergangenheit mehrfach um den 23-Jährigen bemüht, doch den Hanseaten war ebenfalls kein Erfolg beschieden.

Wie ‚France Football‘ berichtet, wagt in Gestalt des FC Schalke 04 der nächste Bundesligist einen Angriff auf den Mann, der bei Brest noch bis 2013 unter Vertrag steht. Die ‚Knappen‘ müssen sich demnach allerdings gegen Girondins Bordeaux durchsetzen, das ebenfalls seine Fühler ausgestreckt hat.

Roux traf in der laufenden Saison in 28 Ligaspielen sechs Mal und legte weitere fünf Treffer auf. In der Vorsaison, als Brest noch in der Ligue 2 spielte, gelangen dem Angreifer in 35 Spielen 15 Tore und fünf Vorlagen.