Leon Goretzka scheint sich endgültig gegen Schalke 04 und für den FC Bayern München entschieden zu haben. Das lässt Klubchef Karl-Heinz Rummenigge in der Talkshow ‚Wontorra – Der Fußball-Talk‘ bei ‚Sky‘ durchblicken. Demnach rechne der Bayern-Boss mit einer Entscheidung „in wenigen Tagen“.

Auf die Frage, ob sich die Bayern bereits mit Goretzka einig seien, antwortet Rummenigge vielsagend: „Einig ist man sich erst, wenn der Vertrag unterschrieben ist.“ Offenbar wird dies in naher Zukunft passieren. Da der Vertrag des Nationalspielers auf Schalke im Sommer ausläuft, müssen die Münchner keine Ablöse zahlen.

Im Poker um Goretzka musste sich der Rekordmeister gegen internationale Topklubs durchsetzen. Stolz darüber, dass dies gelungen ist, kann Rummenigge kaum verbergen: „Der Spieler hat einen extrem großen Markt gehabt. Der FC Barcelona war dran, Real Madrid war dran, Juventus Turin war dran, Manchester United war dran. Ich glaube, dass es dann auch völlig legal und normal ist, dass sich auch der Topklub aus Deutschland, Bayern München, für diesen Spieler interessiert.

Fast fixFT-Meinung: Rummenigges Aussagen implizieren eine Entscheidung im Transferpoker. Es ist gut möglich, dass die Verpflichtung Goretzkas bereits in den nächsten Tagen offiziell verkündet wird. Alle Bemühungen von Schalke 04, den Spieler zu halten, blieben offenbar erfolglos.