Erstmals seit seiner Ankunft auf Schalke baute Domenico Tedesco sein 3-4-3 um. Mit einem 3-4-1-2, mit Leon Goretzka in zentraler offensiver Position, wollte der 32-jährige Coach vor allem die Mitte stärken. Königsblau trat zu Beginn entschlossen auf, attackierte hoch im Spiel gegen den Ball, musste sich aber zwangsläufig dem druckvollen Spiel des Rekordmeisters anpassen. Gerade in puncto Ballbesitz bestachen die Münchner mit 70 Prozent.

Dennoch waren es die Gastgeber, die nach einem Tempogegenstoß in Minute 22 in Führung gingen. Amine Harit netzte, nachdem Bayern-Keeper Sven Ulreich zuvor zweimal glänzend parierte hatte. Der Treffer wurde aufgrund einer Abseitsposition jedoch wieder aberkannt.

Nur kurze Zeit später war es abermals der Videobeweis, der die Partie signifikant beeinflusste. Naldo hatte eine Hereingabe von James ungücklich an den Arm bekommen. Die Entscheidung: Handelfmeter. Robert Lewandowski versenkte trocken. Vier Minuten später legte James den Finger noch tiefer in die königsblaue Wunde und erhöhte auf 2:0 für die Bayern.

In Durchgang zwei fand S04 zurück ins Spiel, war drauf und dran den Anschluss zu erzielen. Ein Geniestreich von James, den Arturo Vidal schmackhaft abschloss, sorgte schließlich aber für den K.O.-Punch.

Torfolge

25. 0:1 Lewandowski (Handelfmeter, James)
29. 0:2 James (Linksschuss ins flache Eck, Tolisso)
75. 0:3 Vidal (Rechtsschuss, James)

Die Noten

FC Schalke 04

ab 46. Yevhen Konoplyanka (3) für Harit
ab 58. Breel Embolo (4,5) für McKennie
ab 78. Franco Di Santo für Burgstaller

FC Bayern

ab. 65. Thiago für Lewandowski
ab 69. Arturo Vidal für Tolisso
ab 77. Mats Hummels für Martínez