Es hat mir über allen Maßen gutgetan, hierherzukommen. Es macht Spaß, in dieser Mannschaft zu spielen, der Trainer passt zum Klub und die Fans sind einfach überragend“, konstatierte Jonjoe Kenny unlängst im ‚kicker‘. Die Leihe des Rechtsverteidigers zu Schalke 04 entpuppte sich bislang als voller Erfolg.

In sämtlichen 19 Pflichtspielen von S04 stand der 22-jährige Engländer in der Startelf, ein Tor und zwei Vorlagen stehen zu Buche. In Gelsenkirchen ist man hochzufrieden mit Kenny und will den 1,76-Meter-Mann deshalb fest an sich binden – logischerweise, mag man sagen.

Vertrag bis 2022

Laut der ‚Daily Mail‘ plant Schalke nun sogar, Kenny noch im Januar vom FC Everton zu kaufen. Bei seinem Jugendklub besitzt der gebürtige Liverpooler noch einen Vertrag bis 2022. Günstig würde das Unterfangen also wohl kaum. Und finanziell ist Schalke nicht auf Rosen gebettet.

Und was will Kenny selbst? Dem ‚kicker‘ sagte er: „Wir sind erst im Januar, es sind noch viele Spiele. Ich konzentriere mich nicht auf das, was in der Zukunft liegt, sondern möchte nur meinen Job hier gut machen.“ Klingt nicht unbedingt so, als würde der Abwehrmann auf eine schnelle Entscheidung drängen.