Ich fände es fair vom Klub, wenn man mich jetzt ziehen lassen würde. Ich habe immer alles für Fortuna gegeben und möchte jetzt den nächsten Schritt bei einem anderen Verein machen“, forderte Benito Raman am Samstag öffentlich eine Wechselfreigabe ein.

Und Fortuna Düsseldorf hat seinem Wunsch offenbar entsprochen. Nach Informationen des ‚Express‘ wechselt der 24-jährige Belgier zum FC Schalke 04. Königsblau zahle eine Ablöse von sieben bis zehn Millionen Euro.

Interesse an Raman zeigten auch Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen. Der Angreifer, der die zurückliegende Saison mit 16 Scorerpunkten (elf Tore, fünf Vorlagen) in 32 Pflichtspielen beendete, besitzt in Düsseldorf einen Vertrag bis 2022.

Dort hat er sich an seinen letzten Tagen wohl nochmal richtig unbeliebt gemacht. Anfang vergangener Woche beschimpfte Raman laut ‚Express‘ einen F95-Verantwortlichen mit den Worten „Fuck off“. Thema sei eine möglicher Wechsel gewesen. Der steht nun bevor. Und Raman hat seinen Teil dazu beigetragen.