Schwerer Autounfall gefährdete die Karriere

Als Todibo acht Jahre alt war, hätte ein Unfall fast eine Karriere als Fußballer verhindert. Der Junge aus Französisch-Guyana wurde von einem Auto erfasst, erlitt mehrere Knochenbrüche an Beinen und Knöcheln. Doch er bewies seine Zähigkeit, kehrte zurück auf den Fußballplatz und ließ sich in der Jugend des FC Toulouse zum Profi formen.

Vorbilder Pirlo und Thiago Silva

Andrea Pirlo und Thiago Silva nennt Todibo auf die Frage nach seinen Vorbildern. Am italienischen Ballstreichler fasziniert ihn die herausragende Technik, die Ruhe am Ball und natürlich die Spieleröffnung. Silva schätzt der Franzose wegen dessen resoluter Zweikampfführung und dem unbedingten Willen, das eigene Tor zu verteidigen. Sollte etwas von beiden in Todibos Spielweise auf Schalke erkennbar werden, hat Königsblau wohl alles richtig gemacht.

Böses Blut bei Toulouse-Abschied

Nicht ganz geräuschlos ging Todibos Abschied von Jugendklub FC Toulouse über die Bühne. Der Verein bot seinem hochveranlagten Eigengewächs im Herbst 2018 einen gut dotierten Vertrag an. Wochenlang zögerte Todibo, wägte ab, wartete womöglich auch auf Vorstöße noch größerer Klubs, die ihn längst auf dem Zettel hatten. Toulouse fühlte sich hingehalten und suspendierte sein Juwel vom Trainingsbetrieb. Todibo machte danach kein Spiel mehr für die Violetten.

Barça-Schnäppchen

Stattdessen ging es im Januar 2019 über die Pyrenäen zum großen FC Barcelona. Die Katalanen kamen mit dem Spottpreis von einer Millionen Euro davon, weil Todibo eben keinen neuen Vertrag unterschrieben hatte. Ob und inwieweit Barça Einfluss genommen hatte auf das Verhalten des jungen Toulouse-Spielers, wird sich wohl nicht mehr aufklären lassen. Kategorie: Begleiterscheinungen der Fußball-Branche.

Sieben Interessenten

Nachdem sich herumgesprochen hatte, dass Todibo in diesem Winter ausgeliehen werden könnte, standen die Interessenten Schlange: Zunächst war Bayer Leverkusen der heißeste Anwärter, dann avancierte der AC Mailand zum Favoriten. Daneben sollen auch Hertha BSC, der FC Watford, der FC Southampton sowie die AS Monaco Anfragen eingereicht haben. Der Sieger des Rennens heißt nun aber Schalke 04.