Fortuna Düsseldorf zeigt offenbar konkretes Interesse an Fedor Smolov. Nach Informationen des ‚Express‘ soll der russische Mittelstürmer per Leihgeschäft ins Schaufenster Bundesliga gestellt werden, um im Anschluss auf der Karriereleiter einen weiteren Schritt nach oben zu machen.

Smolov wolle unbedingt noch einmal bei einem europäischen Spitzenklub unterkommen. Bei Lokomotiv Moskau steht der 29-Jährige bis 2021 unter Vertrag. Der Tabellenzweite der Premier Liga schiele nach erfolgreicher Leihe auf eine zweistellige Millionen-Ablöse. Die Russen sollen bereit sein, drei Viertel von Smolovs Gehalt zu übernehmen, sollte dieser einen Gastarbeitgeber ausfindig machen.

In der Hauptstadt unterschrieb der 38-fache Nationalspieler erst vor der Saison, für neun Millionen Euro kam Smolov von Krasnodar. Seitdem stehen sechs Tore und vier Assists in 25 Einsätzen zu Buche. Im Sommer hatte der Angreifer mit Russland die Heim-WM bestritten, die im Viertelfinale endete. Smolov stand bei allen fünf Partien auf dem Platz.