Atsuto Uchida spielt in den Planungen des FC Schalke 04 eine feste Rolle. „Beide Seiten sind interessiert, die Zusammenarbeit fortzusetzen, Atsuto fühlt sich sehr wohl auf Schalke", erklärt Uchidas Berater Thomas Kroth gegenüber FussballTransfers. Der Japaner soll seinen bis 2013 datierten Vertrag nach Wunsch von Horst Heldt vorzeitig verlängern.

Bedarf auf der rechten Abwehrseite besteht somit nicht, zumal auch Marco Höger die Position ansprechend bekleiden kann. Nicht nur deswegen kommt eine Meldung der spanischen Zeitung ‚Sport‘ sehr überraschend. Schalke 04 zeige Interesse an Weltstar Dani Alves vom FC Barcelona, behauptet das ‚Barça‘-nahe Blatt mit Bezug auf die Radiosendung ‚Esports Cope‘. Die Schalker hätten bereits ein Angebot formuliert, heißt es weiter.

Ob sich die ‚Königsblauen‘ angesichts des auferlegten Sparplans tatsächlich so weit aus dem Fenster lehnen würden, ist allerdings mehr als fragwürdig. Der an einem Schlüsselbeinbruch laborierende Filigrantechniker hat bei den Katalanen noch Vertrag bis 2015, unter 40 Millionen Euro wäre Alves wohl nicht zu haben.

Glaubwürdiger erscheint da schon das kolportierte Interesse von Manchester City. Der englische Meister habe seine Fühler nach Alves ausgestreckt, berichtet ‚Sport‘. Wirtschaftlich wäre der von Scheich Mansour finanzierte Klub durchaus in der Lage, einen solchen Transfer zu stemmen. Alleine der Glaube fehlt, dass Alves den FC Barcelona nach vier überaus erfolgreichen Jahren verlässt.